Mit freundlicher Unterstützung
Passwort vergessen? Bitte geben
Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, mit
der Sie sich registriert haben:

Abstract

Die "ältere Patientin" in der Gynäkologischen Onkologie
"Elderly patients" in gynecologic oncology

Etwa 60% aller Todesfälle bei malignen Erkrankungen treten heute im Alter über 65 Jahre auf. Dieser Trend wird aufgrund der »Altersentwicklung« weltweit zunehmen und unterstreicht die Bedeutung der sogenannten Geronto- Onkologie. Dennoch liegen für ältere Patientinnen mit Krebserkrankungen nur sehr begrenzte Daten in der Literatur vor, da die meisten onkologischen Studien ein Alter über 65 Jahre als Ausschlusskriterium definiert haben und Ärzte älteren Patientinnen die Teilnahme an klinischen Studien seltener anbieten.Verschiedene Studien belegen, dass ältere Patientinnen im Vergleich zu »jüngeren« signifikant häufiger eine inadäquate operative und zytostatische Therapie erhalten,was das generell schlechtere »Outcome« erklären könnte.Unter besonderer Berücksichtigung der Pharmakokinetik und -dynamik verschiedener Krebsmedikamente diskutiert die vorliegende Übersichtsarbeit die Aspekte des klinischen Managements von Patientinnen mit gynäkologischen Malignomen.

Jalid Sehouli1, Sven Mahner2, Edeltraut Garbe3,
Gülten Oskay-Oezcelik1
1 Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe,Campus Virchow-
Klinikum,Charité - Universitätsmedizin Berlin
2 Klinik und Poliklinik für Gynäkologie, Universitätsklinikum
Hamburg-Eppendorf
3 Institut für Klinische Pharmakologie,Campus Mitte,
Charité - Universitätsmedizin Berlin
Reviewer: Oumar Camara, Jena
und Beatrix Schuback, Doberlug-Kirchhain

Sehouli J. Die "ältere ... Gynakol Geburtsmed Gynakol Endokrinol 2008;4(3):264-276 publiziert 30.11.08 www.akademos.de/gyn ©akademos Wissenschaftsverlag 2008 ISSN 1614-8533