Mit freundlicher Unterstützung
Passwort vergessen? Bitte geben
Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, mit
der Sie sich registriert haben:

Abstract

Infektionen in der Gynäkologie
Gynecological infections

Der Artikel zeigt eine Übersicht über mögliche genitale Infektionen bei Frauen. Die Vagina steht ab Geburt mit der Außenwelt in Verbindung und entwickelt altersabhängig eine vaginale Flora, in der ab Pupertät lactobacillus ssp. vorherrschen. Diese wirken als Schutzschild gegen andere eindringende Bakterien.Wird diese Balance gestört, kann sich eine eine bakterielle Vaginose ausbilden, die wiederum weitere Infektionen wie subklinische und akute Beckenentzündung und Harnwegsinfektionen begünstigt.Außerdem steigern sie über ein unspezifisches Entzündungsstadium und eine erhöhte Anfälligkeit gegenüber dem Eindringen pathogener Keime die Inzidenz und Prevalenz weiterer Infektionskrankheiten wie HPV (humanes Papilomavirus) und HIV (humanes Immundefizienz-Virus). Des Weiteren werden die Risikofaktoren für die Entwickung einer Infektion im Detail besprochen und die möglichen Infektionen, ausgehend von den auftretenden Symptomen, beschrieben und die spezifischen Diagnosen und Behandlungsschemata erläutert, auch wenn damit keine Vorhersage über subklinische und zervikale Infektionen getroffen werden kann.

Axel Schäfer
Klinik für Gynäkologie, Charité Campus Virchow-Klinikum, Berlin

Reviewer: Oumar Camara , Jena

Schäfer A. Infektionen... Gynakol Geburtsmed Gynakol Endokrinol 2010;6(3):234-258 publiziert 30.11.10 www.akademos.de/gyn ©akademos Wissenschaftsverlag 2010 ISSN 1614-8533
Zaher Halwani, Berlin