Mit freundlicher Unterstützung
Passwort vergessen? Bitte geben
Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, mit
der Sie sich registriert haben:

Abstract

Ovarialkarzinom
Ovarian cancer

Das Ovarialkarzinom gehört zu den häufigsten gynäkologischen Malignomen in den Industriestaaten und wird meist wegen fehlender Vorsorge- und Screeningmöglichkeiten sowie langer Symptomlosigkeit meist erst in einem fortgeschrittenen Tumorstadium diagnostiziert. Die Operation mit dem Ziel der maximalen Tumorreduktion stellt den entscheidenden Prognosefaktor dar. Die aktuelle Anschlusstherapie besteht aus einer Chemotherapie mit Paclitaxel und Carboplatin. Die Nachsorge konzentriert sich auf die Klinik; eine Rezidivtherapie auf alleiniger Basis des Tumormarkers CA 125 ist nicht zu rechtfertigen, da bisher keine Verlängerung des progressionsfreien oder Gesamtüberlebens mit einer »früheren« Behandlung gezeigt werden konnte.

Ovarialkarzinom
Jalid Sehouli
Klinik für Gynäkologie, Charité Campus Virchow-Klinikum, Berlin
Reviewer: Oumar Camara, Jena
und Werner Lichtenegger, Berlin

Sehouli J. Ovarialkarzinom ... Gynakol Geburtsmed Gynakol Endokrinol 2011; 7(1): 84-95 publiziert 31.03.11 www.akademos.de/gyn ©akademos Wissenschaftsverlag 2011 ISSN 1614-8533