Mit freundlicher Unterstützung
Passwort vergessen? Bitte geben
Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, mit
der Sie sich registriert haben:

Abstract

Mehrlinge
Multiple births

Mehrlingsschwangerschaften stellen besondere Anforderungen an die tägliche Praxis dar. Die wichtigste diagnostische Information, nämlich die Chorionizität, ist in der Frühschwangerschaft leicht zu erhalten und sollte immer dokumentiert werden; sie bestimmt die Notwendigkeit und Häufigkeit weiterer Kontrollen. Monochoriale haben besondere Komplikationsmöglichkeiten aufgrund ihrer plazentaren Gefäßanastomosen. In den letzten Jahren haben die Kenntnisse über und die Behandlungsmöglichkeiten für die Komplikationen weiter zugenommen, sodass eine individuelle Begleitung bzw. ein Monitoring und bei Komplikationen gezielte Therapien möglich sind.

Boris Tutschek
Pränatal Zürich, Zürich
Reviewer: Rolf Becker, Berlin,
und Wolfgang Henrich, Berlin

Tutschek B. Mehrlinge Gynakol Geburtsmed Gynakol Endokrinol 2014; 10(3): 244–257 publiziert 30.11.2014 www.akademos.de/gyn ©akademos Wissenschaftsverlag 2014 ISSN 1614-8533