Mit freundlicher Unterstützung
Passwort vergessen? Bitte geben
Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, mit
der Sie sich registriert haben:

Abstract

Mikronährstoffe in der Therapie männlicher Infertilität
Micronutrients in the treatment of the male Infertility

Die männliche Sterilität hat aufgrund verschiedener Faktoren eine zunehmende Bedeutung. Neben den vermeidbaren Risikofaktoren (Alkohol, Rauchen), sind vermutlich auch unbeeinflussbare Faktoren an der Genese beteiligt. Die moderne Reproduktionsmedizin erbringt mittels verschiedener Behandlungsmethoden recht gute Ergebnisse. Dennoch lassen sich auch schon zuvor Maßnahmen ergreifen, die die Chance auf eine Schwangerschaft steigen lassen. Neben Änderungen des Lebensstils konnte für verschiedene Vitamine und Mikronährstoffe der Nachweis erbracht werden, dass sie die Spermienqualität verbessern bzw. in einigen Studien sogar zu einer höheren Schwangerschaftsrate führen. Die vorliegende Arbeit stellt diese Studienergebnisse dar und diskutiert auf der Basis aktueller gesetzlicher Bestimmungen – hier insbesondere auch das »Upper Limit« –, mittels welcher Nährstoffe und in welcher Dosierung eine sinnvolle Substitution erfolgen kann.

Elena Laakmann, Kai J. Bühling
Klinik und Poliklinik für Gynäkologie,
Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg
Reviewer: Arvind Chandra, Bad Münder,
und Thomas Krämer, Hamburg

Laakmann E. Mikronährstoffe ... Gynakol Geburtsmed Gynakol Endokrinol 2015; 11(1): 4–19 publiziert 31.03.2015 www.akademos.de/gyn ©akademos Wissenschaftsverlag 2015 ISSN 1614-8533