Mit freundlicher Unterstützung
Passwort vergessen? Bitte geben
Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, mit
der Sie sich registriert haben:

Abstract

Descensus uteri et vaginae
Descensus uteri et vaginae

Die heutige Therapiewahl bei einem Genitaldeszensus orientiert sich meist an der Schwere der Deszensussymptome, der Schwere des Prolapses, den Wünschen der Patientin sowie deren Gesundheitszustand. Zur operativen Rekonstruktion eines Genitaldeszensus stehen unterschiedliche operative Verfahren zur Verfügung, die hohe Erfolgsraten um 90 % aufweisen. Das Ziel jeglicher Deszensuschirurgie ist die dauerhafte Wiederherstellung eines fixierten vaginalen Apex bei Erhalt einer in der Länge, der Achse und des Durchmessers »normalen« Vagina.

Heiko B. G. Franz
Frauenklinik, Klinikum Braunschweig
Reviewer: Heinz Kölbl, Mainz,
und Werner Lichtenegger, Berlin

Franz H. Descensus … Gynakol Geburtsmed Gynakol Endokrinol 2016; 12(1): 86–95 publiziert 31.3.2016 www.akademos.de/gyn ©akademos Wissenschaftsverlag 2016 ISSN 1614-8533