Mit freundlicher Unterstützung
Passwort vergessen? Bitte geben
Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, mit
der Sie sich registriert haben:

Abstract

Schwangerschaftsabbruch im ersten Trimenon
First-trimester abortion

Auch wenn Deutschland mit unter 100.000 gemeldeten Schwangerschaftsabbrüchen (SAB) pro Jahr eine der niedrigsten Fallzahlen im europäischen Vergleich aufweist, bleibt der Schwangerschaftsabbruch einer der am häufigsten durchgeführten Eingriffe in der Gynäkologie. Jede Frau sollte Zugang zu den verschiedenen Methoden des SAB haben. Eine nondirektive Aufklärung über Indikation, Besonderheiten sowie Vor- und Nachteile ist Voraussetzung für eine informierte und selbstbestimmte Entscheidung über die individuell passende Methode. Die Handlungsempfehlungen dieses Artikels zum operativen und medikamentösen SAB im ersten Trimenon stützen sich auf internationale Standards und werden durch klinische Expertise ergänzt. Ziel ist es, auch vor dem Hintergrund, dass es bisher in Deutschland keine Leitlinien zum Schwangerschaftsabbruch gibt, eine auf aktuellen wissenschaftlichen Studien basierende Versorgung der betroffenen Frauen mit einheitlich hoher Qualität zu gewährleisten.

Christiane Tennhardt1, Katrin Wolf2
1 Niedergelassene Ärztin bei den »Frauenärztinnen Köpenick«, Berlin,
und Beraterin des Familienplanungszentrum – BALANCE e. V., Berlin
2 Zentrum für Familienplanung, Gesundheitsamt,
Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf, Berlin
Reviewer: Christian Fiala, Wien, Österreich,
und Blanka Kothé, Berlin

Tennhardt Ch. Schwangerschaftsabbruch ... Gynakol Geburtsmed Gynakol Endokrinol 2016; 12(3): 262–287 publiziert 30.11.2016 www.akademos.de/gyn ©akademos Wissenschaftsverlag 2016 ISSN 1614-8533