Mit freundlicher Unterstützung
Passwort vergessen? Bitte geben
Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, mit
der Sie sich registriert haben:

Abstract

Akne - eine Erkrankung mit vielen Gesichtern
Acne - a disease with many faces

Akne ist eine häufige Erkrankung mit sehr vielen Ausprägungen. Wesentlich für ihre Entstehung sind auf dem Boden einer entsprechenden genetischen Veranlagung vier pathogenetische Faktoren: Der Komedo, die Androgen-stimulierte Seborrhö,die bakterielle Überwucherung des Talgdrüsenfollikels und eine gesteigerte individuelle Entzündungsbereitschaft. Je nach Dominanz und Zusammenspiel der pathogenetischen Faktoren kommt es zu verschiedenen Ausprägungsformen der Akne: Acne comedonica, Acne papulopustulosa, Acne conglobata sowie Sonderformen, wie z.B. Acne fulminans oder Acne inversa. Die Basistherapie besteht in der äußerlichen Anwendung von Benzoylperoxid oder Retinoiden. Innerlich haben sich antiandrogene Pillen,Tetrazykline und – als stärkstes Medikament gegen Akne – das Isotretinoin bewährt. Bei Erkennung der richtigen Variante und Einschätzung der relevanten pathogenetischen Faktoren lässt sich fast jede Akne schnell und dauerhaft erfolgreich behandeln.

Hans Wolff
Klinik und Poliklinik für Dermatologie und Allergologie,
Ludwig-Maximilians-Universität München

Reviewer: Dijana Hadziomerovic,Ulm
und Kerstin Steinbrink, Mainz

CME Prakt Fortbild Gynakol Geburtsmed Gynakol
Endokrinol 2008; 4(1): 2-11